02:30
 | 
 °C ( °F)
Online buchen
Eincheckdatum    Erwachsene   Spezialtarif
Anzahl der Nächte Kinder  Infants 

Sehenswürdigkeiten in der Nähe

Donauufer

Die Nähe des Frieden und Ruhe strahlenden Donauufers bietet eine fantastische Gelegenheit zu einem romantischen Spaziergang in jeder Tageszeit. Im Sommer findet man in der ganzen Donaupromenade die Stände mit originalen Handarbeiten. Das Nachtleben ist auch wimmelnd : unzählige elegante Restaurants locken die Vorbeigehenden zu einem Abendessen bei Kerzenlicht, damit sie auf diese Art und Weise ihren Tag krönen oder man kann nur einfach die Lichter  der ungarischen Hauptstadt bewundern.

Budaer Burgpalast

Auf dem anderen Donauufer, auf der Budaer Seite befindet sich der historische Stadtteil der Hauptstadt, das Burgviertel. Man kann über die Kettenbrücke – die älteste Brücke von Budapest – bequem auf das andere Donauufer spazieren. Mit der Standseilbahn kommt man bequem in die Burg, wo man den königlichen Palast und die wunderschöne Matthias-Kirche bewundern kann.

Parlament

Das überwältigende Gebäude des Parlaments wurde im eklektischen Stil auf der Pester Donauseite der ungarischen Hauptstadt, genau dem königlichen Palast gegenüber erbaut. Im Gebäude befindet sich die ungarische Gesetzgebung, daneben stehen die Tore in bestimmten Zeitabschnitten des Tages vor den Besuchern offen .Die Besucher haben die Gelegenheit, in die gesetzgebende Arbeit der ungarischen Minister hineinzuschauen. Im Parlamentsgebäude sind die Heilige Krone, sowie die Krönungsinsignien und sonstige Kunstgegenstände ausgestellt, deren Herkunft bis zum XI. Jahrhundert zurückgeht. Das Parlament können die Staatsbürger der EU Mitgliedsländer zu ermäßigtem Preis besichtigen.

Die Basilika

Im Wohn- und Geschäftsviertel von Budapest steht die Basilika, die ihren Namen vom Staatsgründer, Heiligen Stephan I. bekommen hat. Die  reich verzierte katholische Kirche ist zu besichtigen und ist oft Schauplatz klassischer Konzerte. In einem Schrein in der Seitenkapelle der Basilika wird die Heilige Rechte, die mumifizierte rechte Hand des Königs Stephans I. Diese besonders bedeutende Reliquie wird zu besonderen Anlässen im Rahmen einer Prozession durch die umliegenden Strassen herumgetragen.